Sloppy Joe Sandwich Rezept – mehr yummy als sloppy…


Kontaktgrill-Liebhaber aufgepasst: Ich habe mal wieder ein leckeres Rezept für euch. Hier kommt einiges zusammen – denn vom knusprigen Baguette über geschmackvoll zubereitetes Hackfleisch bis hin zur würzigen Käsesoße – ist alles dabei. Aber der Reihe nach.

Warum Sloppy Joe? Gerne hätte ich mir den Namen Sloppy Joe selbst ausgedacht. Ich muss aber gestehen, dass dem leider nicht so ist. Auch hat dies nichts mit dem noch recht neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten zu tun, was ich wiederum recht lustig gefunden hätte. Wobei die Namensgleichheit weder dem Präsidenten noch dem Sandwich gerecht werden würde.

Ich erlaube mir jetzt einen kurzen Einwurf: Vor vielen Jahren war ich zum Burger-Essen in einem Burger Restaurant in Boston. Dort wurden die Burger nach Politikern benannt. Beim Schreiben dieses Rezeptes musste ich daran zurück denken und bin auf die Suche nach dem Restaurant gegangen. Siehe an: Es gibt es noch heute. Und nicht weiter verwunderlich haben sie dort nun einen Joe Biden Burger. Allerdings ist dieser weniger spektakulär. (Auf der Karte befindet sich der Joe Biden Burger übrigens direkt über dem Trump Burger, der den Untertitel “you’re Fired” trägt.) Da die Burger dort sehr gut waren, werde ich mir die Seite demnächst noch mal zu Gemüte führen, denn dort finde ich sicherlich leckere Inspirationen für mein Burger-Special.

Nun aber wieder zurück zum Sloppy Joe und dessen Ursprung. Das “Sloppy Joe’s” ist eine Bar in Key West, Florida (der neuen Heimat Trumps). Mittlerweile hat es die Bar geschafft, im Nationalen Verzeichnis der Historischen Stätten aufgenommen zu werden; u.a. weil dort der Ernest Hemingway ein regelmäßiger Gast war. Laut Webseite war auch er es, der den Besitzer zur Umbenennung der Bar in Sloppy Joe’s ermuntert hat. Das Sloppy Joe Sandwich wurde dort erstmals angeboten: Dahinter verbirgt sich ein burgerähnliches Gericht. Ursprünglich wird dafür ein Burger-Brötchen verwendet. Die darauf angerichtete Soße besteht aus Hackfleisch, Tomatensoße, Paprika und Zwiebeln.

Mit Blick auf das folgende Rezept wirst du feststellen, dass dies nicht sehr weit vom Original entfernt ist. Für den krossen Biss werden die Burger-Brötchen durch ein Baguette ersetzt. Hinzu kommt – neben Gurken und Röstzwiebeln – eine leckere, würzig-cremige Soße aus Schmelzkäse, Curry, Senf und Honig. Die Kombination aus Honig und Senf findest du in meinen Rezepten des Öfteren und auch hier passen die beiden Zutaten hervorragend zusammen. Für die Tomaten-Hackfleisch-Mischung verwende ich Ketchup. Dadurch ist die Zubereitung kinderleicht, da du quasi kaum noch würzen musst. Natürlich kannst du die Tomatensoße auch selber zubereiten (und damit vielleicht etwas gesünder und weniger kalorienreich unterwegs sein).

Das Sloppy Joe Sandwich ist nicht nur mega lecker, sondern auch sehr fix in der Zubereitung und bietet sich daher hervorragend für ein schnelles Home Office Essen an. Mehr Tipps für kurze Mittagspausen findest du am Ende des Rezeptes. Jetzt geht es aber erst mal zu den Zutaten und der Zubereitung. Halt. Beinahe hätte ich eins doch noch vergessen – aber wahrscheinlich weißt du das eh… sloppy ins Deutsche übersetzt bedeutet “schlampig” 😬

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 200 g Schmelzkäse
  • 3 EL Milch
  • 2 EL körniger Senf
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 1 TL Currypulver
  • 1 Glas (370 ml) Röstpaprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Ketchup
  • 200 g dänischer Gurkensalat (Glas)
  • 1 große Baguettestange
  • je nach Belieben Röstzwiebeln

Und so geht’s:

  1. In einen kleinen Topf Schmelzkäse und Milch geben und unter Rühren erwärmen, bis der Käse geschmolzen ist. Körnigen Senf, Honig und Currypulver hinzugeben und gut vermischen. Käsesoße vom Herd nehmen und zur Seite stellen.
  2. Röstpaprika ins Sieb geben und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und beides fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten. Währenddessen Paprika grob würfeln. Zwiebeln und Knoblauch zum Hackfleisch geben, für etwa 2 Minuten mitbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Paprikawürfel und Ketchup hinzugeben, umrühren, aufkochen und für ca. 3 Minuten köcheln lassen. Hack-Paprika-Mischung vom Herd nehmen.
  3. Kontaktgrill vorheizen. Gurkensalat abtropfen lassen. Baguettestange in etwa 4 gleich große Stücke schneiden und jeweils in der Mitte aufschneiden. Untere Baguettehälften mit der Käsesoße bestreichen. Hackfleisch-Paprika-Masse darauf geben, mit Gurkenscheiben belegen und mit Röstzwiebeln bestreuen. Baguettedeckel drauflegen, etwas andrücken und kurz im Kontaktgrill anrösten.

Tipps:

  • Dazu passt ein grüner Salat.
  • Wie bei allen Rezepten gibt es auch bei diesem genügend Möglichkeiten zu variieren. Anstelle des Baguettes kannst du gerne mal Weißbrot verwenden (mein Tipp: Kauf dieses am besten vom Bäcker deiner Wahl. Das schmeckt deutlich besser als die abgepackten vom Supermarkt.) Am besten du streichst etwas Butter auf die Außenseiten des Weißbrots, bevor dieses belegt in den Kontaktgrill wandert. Wie oben schon geschrieben, kannst du den Tomatenketchup weglassen und anstelle dessen selbst eine leckere Tomatensoße zaubern. Solltest nur zusehen, dass es nicht zu “soßig” wird. Hin und wieder lasse ich auch die Käsesoße weg und verwende anstelle dessen eine ordentliche Ladung an Cheddar. Dafür würze ich jedoch die Tomaten-Hackfleisch-Mischung dann kräftiger.
  • Ich verwende für dieses Rezept am liebsten den Kontaktgrill, da das Sandwich beim Grillen so richtig schön “durchsabscht”. Natürlich kannst du dieses Rezept auch ohne einen Kontaktgrill zubereiten. Dazu würde ich das Baguette – wie oben beschrieben – aufschneiden und kurz im Backofen anrösten. Alle anderen Zubereitungsschritte bleiben unverändert. Würde nur darauf achten, dass die Hackfleischmischung beim Belegen noch richtig warm ist, da sie ja so nicht mehr aufgewärmt wird.
  • Wenn du noch am Überlegen bist, ob du dir wirklich einen Kontaktgrill zulegen möchtest, dann kann ich dich nur dazu ermuntern. Ich habe den Kauf meines Kontaktgrills überhaupt nicht bereut und so leistet er sehr häufig hervorragende Dienste.
  • Und da wären wir auch schon bei den Empfehlungen für weitere Kontaktgrill-Rezepte. Offen gestanden kann ich dir gar nicht sagen, welches Kontaktgrill-Sandwich ich am liebsten esse, da ich sie alle so richtig mag. Meine Rezepte-Sammlung für den Kontaktgrill ist seit dem Kauf mächtig angewachsen. Derzeit freue ich mich schon riesig auf die Spargelzeit, denn dann gibt es endlich mal wieder mein Sandwich mit grünem Spargel.

Home Office und Essen:

Nachdem ich jahrelang in Cafés neidisch auf die Kontaktgrills hinter den Tresen geschaut habe, habe ich dann doch irgendwann den Kauf eines eigenen Grills* gewagt. Anders als befürchtet, habe ich diesen regelmäßig angeworfen. Somit ist er – auch schon vor der Corona Zeit – zu einer etablierten Größe in meiner Küche geworden. Im März letzten Jahres ging es dann für längere Zeit ins Home Office. Eine Herausforderung für mich, nicht nur weil ich mächtig gerne ins Büro gehe. Neben dem Austausch mit Kollegen ist die Essensversorgung im Büro doch deutlich einfacher als daheim. Und jeder, der mich kennt, weiß, dass ohne Frühstück und Mittagessen bei mir gar nichts geht. 😅 Mittlerweile würde ich behaupten, dass mein Kontaktgrill “Home-Office-relevant” ist. Und so gab es etliche Kontaktgrill-Rezepte im letzten Jahr auch innerhalb der Woche. Solltest du also einen Kontaktgrill haben, so findest du auf der eben verlinkten Seite diverse Rezepte, die du gut in den Arbeitsalltag einbauen kannst.

Im Folgenden werde ich aber noch ein paar Rezepte verlinken, die sich gut für einen Bürotag daheim eignen.

Und da ist für mich schon klar, womit ich ganz vorne beginnen werde: Shakshuka! Morgens, mittags, abends… Shakshuka geht bei mir immer. Am allerliebsten esse ich Shakshuka etwas schärfer und dann pur (also ohne Brot oder ähnliches dazu). Allerdings gehört jedes Mal ein Berg an frischer Petersilie dazu. Shakshuka ist also mein klarer Home Office Favorit.

Eierpfannkuchen gehört bei mir ebenfalls ganz weit oben auf die Liste der Gerichte, die schnell, einfach und immer wieder lecker sind. Bei mir gibt es diese entweder mit Äpfeln, Apfelmus oder Zimt und Zucker. Ein Eierpfannkuchen-Rezept habe ich bisher noch nicht gepostet. Nehme das gedanklich aber mal auf meine Rezepte ToDo Liste (was sicher eine kleine Herausforderung wird, da ich Eierpfannkuchen nur nach Gefühl mache).

Hoch im Kurs steht auch das schnelle Chorizo-Pfannengemüse mit Spiegelei. Durch die Chorizo kommt kräftig Würze ins Essen. Genau wie in hakshuka sind im dem Pfannengemüse kaum Kohlenhydrate enthalten. Wie schon an anderer Stelle berichtet, bin ich nach einem Essen mit vielen Kohlenhydraten deutlich müder als nach einer kohlenhydratarmen Mahlzeit. Somit sind Gerichte mit wenigen Kohlenhydraten bei langen Arbeitstagen perfekt für mich.

Mein veganes Gemüse-Curry esse ich mittags oft ohne Reis – also ebenfalls ohne viele Kohlenhydrate. Allerdings kannst du dir einfach etwas Reis dazu machen.

Da ich bekennender Pesto-Fan bin und frisches Pesto schnell und einfach gemacht ist, darf es auf meiner Home Office Liste nicht fehlen. Habe dir mal mein Petersilienpesto herausgesucht. Mit etwas mehr Zeit kannst du dieses auch noch etwas aufpimpen.

Natürlich geht auch immer ein knackiger, frischer Salat. Meistens verwende ich dafür die Zutaten, die es regional gerade gibt, schnippele alles zusammen und mache mir dazu ein leckeres Salatdressing. Hier eine kleine Auswahl für dich:
Salatdressing mit weißem Balsamico-Essig, Sesam-Honig Dressing und grüne Salatsauce. Ansonsten versuch doch einfach mal den Salat mit gebratenen Champignons.

Wie schaut es bei dir aus? Wie hast du essenstechnisch die Corona-Home-Office-Zeit gemeistert (wenn du Home Office machen konntest)? Und was sind deine Lieblings-Schnell-Gerichte? Freue mich über jede Anregung, denn der Lockdown hält ja noch an…

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links zu Amazon. Wenn du auf den Link klickst und etwas einkaufst, bekomme ich eine Provision. An dem Preis ändert sich für dich nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.