Bavette mit Hähnchenfilet und Pesto-Deluxe


Pestofreunde aufgepasst: Mit wenigen Zutaten gibst du deinem Pesto ein leckeres Upgrade. Dabei bleibt der würzige Pestogeschmack erhalten, wird aber durch die cremige Ajvar-Mischung und die frischen Tomaten verfeinert.

Bei mir gibt es seit Jahren nur noch selbstgemachtes Pesto: es schmeckt deutlich (!) besser als die gekauften Varianten, ist sehr schnell und darüber hinaus auch einfach zubereitet. Da sich Pesto im Kühlschrank gut hält (siehe unter Tipps), mache ich jedes Mal eine größere Portion und verwende es dann zu den unterschiedlichsten Gerichten (wie zum Beispiel zum Aufpeppen einer Suppe).

Hast du auch “Pesto-Deluxe” Variationen? Freue mich immer über alle Inspirationen 📨 🍽

Zutaten (für 2 Personen)

  • 250-300 g Hähnchenfilet
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Speisestärke
  • 250 g Bavette (oder Makkaroni)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sahnejoghurt
  • 2 EL Ajvar (wer mag, kann gerne scharfes nehmen)
  • 250 g Kirschtomaten
  • 4 EL Pesto
  • Parmesan
  • frische Petersilie (oder Basilikum)

Und so geht’s:

  1. Salzwasser für die Pasta aufkochen. In der Zwischenzeit Hähnchenfilet mit Küchenkrepp abtupfen und in Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und in der Speisestärke wälzen. Tomaten waschen und halbieren.
  2. Pasta nach Packungsanweisung im kochenden Wasser garen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und das Fleisch darin knusprig braten. Ajvar und Joghurt miteinander vermischen. Tomaten zum Hähnchen hinzugeben und kurz anbraten. Vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Ajvar-Joghurt-Mischung unterrühren.
  3. Nudeln abgießen und etwas vom Salzwasser auffangen. In einer großen Schale Pesto mit 2 EL Salzwasser vermischen, Pasta hinzugeben und gut verrühren. Hähnchen-Tomaten unterrühren. Mit Parmesan und frischer Petersilie garnieren.

Tipps:

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.