Überraschender Tomaten-Hähnchen-Topf


Saftiges Hähnchenfilet in leckerer Tomatensoße kann schon mal nicht verkehrt ein. Bei deinem ersten Bissen wirst du bei diesem Rezept positiv überrascht sein, denn Weißwein, Fenchelsamen und Fetakäse geben der Tomatensoße einen ganz neuen Anstrich.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 rote Paprikaschoten
  • 3 rote Chilischoten
  • 600 g Hähnchenfilet
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 gehäuften TL Fenchelsamen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 2 kleine Dosen stückige Tomaten (à 425 ml)
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 200 g Feta

Und so geht’s:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Paprika waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Chilis waschen und mit den Kernen in dünne Ringe schneiden (siehe auch unter Tipps). Das Fleisch mit Küchenkrepp trocken tupfen und in Streifen schneiden.
  2. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C). Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten kräftig anbraten. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Paprika und Zwiebeln ins heiße Bratenfett geben und für etwa 3 Minuten anbraten. Chili, Knoblauch und Fenchelsamen hinzugeben und alles nochmals 2 Minuten unter Rühren braten lassen. Tomatenmark hinzugeben, unterrühren und kurz anschwitzen lassen. Weißwein hinzugeben, aufkochen und für etwa 2-3 Minuten köcheln lassen. Tomaten unterrühren und erneut aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und einige Minuten köcheln bei mittlerer Temperatur lassen.
  3. Währenddessen Feta würfeln. Oregano und gebratenes Hähnchenfilet unter die Tomatensoße rühren und mit dem Feta bestreuen. Für 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Tipps:

  • Die Kerne der Chilischoten geben dem Essen noch etwas mehr Schärfe. Wer nicht gerne scharf isst, der sollte am beste milde Chilisorten verwenden und diese entkernen.
  • Dazu schmecken grüner Salat und Baguette sehr gut.
  • Ich liebe Fenchelsamen. Die Anzahl meiner Rezepte mit dem Gewürz steigt stetig an. Drei Rezepte möchte ich dir ganz besonders empfehlen: Yummy: Pasta mit leckerer Fenchelsamen-Note, Mediterranes Hähnchenfilet und Leckere Süßkartoffel-Auberginen-Kombo mit Kressequark.
  • Ich verwende anstelle des getrockneten Oreganos sehr gerne frischen. Dazu einfach Oregano abspülen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und diese – genau wie das getrocknete Oregano – unter die Soße rühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.