Raffinierte Beilage aus Süßkartoffeln, Rotkohl und Paprikasalat


Süßkartoffeln zählen auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbeilagen. Ob als Süßkartoffelpommes, überbacken oder im Ofen gebacken – alle Varianten sind einfach traumhaft. Heute habe ich mal wieder eine vegane Variante für dich (*hust* – wie du auf dem Bild sehen kannst, gab es bei mir ein Rindersteak dazu 😅). Zu den Süßkartoffeln gesellt sich Rohkost in Form von knackigem Rotkohl und leckerem Paprikasalat.

Genau den Paprikasalat gibt es auch hin und wieder bei mir einfach so zum Abendessen als kleine Salatbeilage. Er braucht nicht viele Zutaten und ist ganz fix gemacht.

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Süßkartoffeln (à ca. 325 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 7 EL gutes Olivenöl
  • Muskatnuss
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1/2 Rotkohl (ca. 700 g)
  • 6 EL heller Balsamico-Essig
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 5-6 Stiele Petersilie

Und so geht’s:

  1. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C). Backblech mit Backpapier auslegen. Süßkartoffeln waschen, schälen, längs halbieren und kreuzweise einschneiden (siehe unter Tipps). Knoblauch schälen und fein hacken. 3 EL Öl mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Knoblauch vermischen. Süßkartoffeln mit der Schnittfläche nach oben auf das Backpapier legen und mit der Öl-Gewürzmischung bepinseln. Für etwa 45 Minuten im Ofen backen.
  2. Zwiebeln schälen und würfeln. Rotkohl putzen, Strunk entfernen und in dünne Streifen schneiden. Kohl mit 1/2 TL Salz vermischen und die Hälfte der Zwiebeln hinzugehen. In einer kleinen Schale Essig, Salz, Pfeffer und 4 EL Olivenöl verrühren, die Hälfte des Dressings zum Rotkohl geben und unterheben.
  3. Paprika entkernen, waschen und fein würfeln. Petersilie hecken und zur Paprika geben. Restliche Zwiebeln und Dressing hinzugeben und ebenfalls gut verrühren.
  4. Süßkartoffeln aus dem Ofen nehmen. Rotkohl auf Tellern anrichten, Süßkartoffeln auf dem Rotkohl geben und mit Paprikasalat garnieren.

Tipps:

  • Auf den Bildern kannst du ganz gut sehen, wie das kreuzweise Einschneiden der Süßkartoffeln am Ende aussieht. Mit einem scharfen Messer schneidest du dafür die Kartoffeln erst längs mehrfach etwas ein und danach quer. Dabei musst du darauf achten, dass du nicht zu tief schneidest, sonst fällt die Süßkartoffel in mehrere Stücke.
  • Habe ja schon erwähnt, dass ich Süßkartoffeln als Beilage einfach hervorragend finde. Und so gibt es auf mongout.de mittlerweile einige Süßkartoffel-Beilagen-Rezepte. Immer wieder großartig finde ich gebackene Süßkartoffeln mit Kichererbsen. Zusammen mit Auberginen geben die Süßkartoffeln ein klasse Pärchen ab. Für alle Käse-Fans habe ich eine überbackene Beilagen-Variation: Mit Camembert überbackene Süßkartoffeln.
  • Ich esse wenig Fleisch und so gibt es hier immer wieder vegetarische, oder wie in diesem Fall – vegane Gerichte. Wenn du auf der Suche nach weiteren veganen Gerichten bist, dann schau dir doch einfach mal die folgenden Rezepte an: Rezept für ein leckeres Gemüse-Curry, veganer Kaiserschmarrn mit Rotwein-Zwetschgen und für dein Frühstück leckere vegane Pancakes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.