Veganer Kaiserschmarrn mit Rotwein-Zwetschgen

Oh wie lecker! Kaiserschmarrn kann auch ohne Ei und Milch so richtig fluffig werden. Und hier kannst du lesen wie das geht. Gesellen sich zum Kaiserschmarrn dann noch leicht beschwipste Zwetschgen hinzu, wird das ein sehr genussvolles Herbsterlebnis.

Nach dem Rezept für vegane Pancakes kommt hier gleich ein weiteres veganes Essen. Um eins vorweg zu nehmen: nein, ich bin noch immer Fleischesserin und plane auch nicht das zu ändern. Allerdings habe ich vor etwas mehr als einem Jahr damit begonnen, meinen Milchkonsum zu reduzieren und das findet sich dann hin und wieder in meinen Rezepten wieder. Da die Zwetschgenzeit leider bald vorbei ist, habe ich beschlossen, das Rezept ganz schnell online zu stellen, damit du in diesem Jahr noch was davon hast.

Zutaten (für 2 Personen als Hauptspeise)

für den Kaiserschmarrn:
  • 400 ml Mandelmilch
  • 210 g Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Öl + Öl zum Braten
  • Puderzucker
für die Rotwein-Zwetschgen:
  • 600 g Zwetschgen
  • 100 g Zucker
  • 200 ml trockener Rotwein
  • 1 Zimtstange


Und so geht’s:

  1. In einer großen Schale Mandelmilch, Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und 3 EL Öl mit dem Rührer zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Zwetschgen waschen, halbieren und die Kerne entfernen. In einer Pfanne 100 g Zucker leicht karamellisieren, die Zwetschgen hinzugeben und mit dem Rotwein ablöschen. Zimtstange ebenfalls in die Pfanne geben, den Wein aufkochen und bei mittlerer Temperatur 5-6 Minuten einkochen und dann vom Herd nehmen.
  3. Währenddessen etwas Öl in eine große Pfanne geben (möglichst 30 cm ∅; ansonsten auf 2 kleine Pfannen verteilen) und erhitzen. Den Teig in die Pfanne geben, auf mittlerer Stufe (damit der Teig nicht anbrennt) backen lassen und zwischendurch mit einem Pfannenwender den Kaiserschmarrn vorsichtig vom Rand lösen. Wenn du den Teig leicht anhebst, kannst du kontrollieren, wie braun er ist. Wenn der Boden von unten leicht bräunlich und die Oberfläche nicht mehr flüssig ist, den noch ganzen Kaiserschmarrn auf einen großen Teller gleiten lassen (oder mit 2 Pfannenwendern vorsichtig aus der Pfanne nehmen). Die Pfanne umgedreht auf den Teller legen und beides zusammen schnell umdrehen, so dass der Teig nun von der ungebackenen Seite weiter backen kann. Wenn der Teig auch auf der zweiten Seite leicht bräunlich wird, kannst du diesen mit dem Pfannenwender in kleine Stücke teilen. Ggf. noch etwas Öl hinzugeben und so lange weiter braten, bis der Kaiserschmarrn von allen Seiten knusprig ist.
  4. Kaiserschmarrn und Rotwein auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestreuen.

Tipps:

  • Die Menge reicht für 2 Personen als Hauptspeise. Sehr lecker ist der Kaiserschmarrn mit Rotwein-Zwetschgen auch als Nachtisch; hierfür reicht die Menge für 4 Personen.
  • Für den süßen Geschmack kannst du den Puderzucker gut gegen Zimt-Zucker austauschen.
  • Die Rotwein-Zwetschgen passen nicht nur zum Kaiserschmarrn, sondern können sowohl dein Eis als auch deine Waffeln aufpeppen.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.