Rezept für leckere vegane Pancakes


Egal ob Frühstück, Mittag oder Abendessen: Pancakes gehen bei mir immer: schon seit meiner Kindheit sind sie mein absolutes Lieblingsessen. Ahornsirup und Heidelbeeren gibt es meistens dazu. Heute möchte ich euch mein veganes Pancake-Rezept vorstellen. Dadurch sind sie sowohl eifrei als auch laktosefrei (logisch…). Darüber hinaus sind die Pancakes glutenfrei, da ich in dem Rezept Buchweizen- und Reismehl verwende.
Der Teig ist einfach und schnell zubereitet und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Auch als nicht Veganerin schmecken mir die veganen Pancakes so richtig gut.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 75 g gemahlene blanchierte Mandelkerne
  • 120 g Buchweizenmehl
  • 80 g Reismehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 1 reife Banane
  • 300 ml Mandelmilch
  • 1/2 Vanilleschote
  • Öl
  • 400 g saisonale Beeren (z.B. Heidelbeeren, Himbeeren)
  • Ahornsirup
  • Soja Joghurt Mandel

Und so geht’s:

  1. Beeren ggf. verlesen, vorsichtig waschen und abtropfen lassen.
  2. Gemahlene Mandeln, Buchweizen- und Reismehl sowie das Backpulver in eine Schüssel geben und mischen. Banane schälen in Stücke schneiden und mit der Mandelmilch zum Mehl geben. 1/2 Vanilleschote längs aufschneiden, mit einem Messer das Mark herausschaben und zur Mehl-Mandelmischung geben. Das Ganze mit einem Pürierstab oder einem Mixer zu einem glatten Teig verrühren.
  3. 2 EL Öl in eine große beschichtete Pfanne geben, erhitzen und je Pfannkuchen 2 EL Teig in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze ungefähr 3-4 Minuten backen. Wenn die unteren Seiten schön gebräunt sind, kannst du die Pancakes umdrehen. Mit dem Pfannenwender die Pancakes leicht andrücken und für weitere 2-3 Minuten backen. Wenn beide Seiten knusprig gebräunt sind, Pancakes heraus nehmen. Erneut Öl in die Pfanne geben und den Vorgang wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.
  4. Pancakes mit Ahornsirup, Beeren und Joghurt servieren.

Tipps:

  • Wo gibt es Reismehl? In einem gut sortierten Supermarkt solltest du das eigentlich finden. Habe aber festgestellt, dass das nicht immer leicht ist: Die einen lagern Reismehl bei den anderen Mehlsorten, die nächste Filiale sortiert es bei den veganen oder glutenfreien Zutaten ein und wieder andere bei den internationalen Produkten. Nachfragen kann kräftig viel Zeit ersparen.
  • Wie schon erwähnt, bin ich keine Veganerin (das sieht man ja an vielen anderen Rezepten von mir), essen aber sehr gerne vegetarisch und hin und wieder auch vegan. Je nachdem, was mein Kühlschrank so hervorbringt, gibt es bei mir zu den Pancakes auch mal griechischen Joghurt dazu.
  • Der Teig ist nicht nur einfach zuzubereiten, sondern er lässt sich auch gut einen Tag vorher zubereiten und fühlt sich zugedeckt im Kühlschrank wohl. So kannst du morgens 15 Minuten länger im Bett genießen.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Kommentare sind geschlossen.