Auberginen mit Teriyakisoße (low-carb)

Mit Auberginen verbinde ich als erstes Melanzane alla Parmigiana; also die mediterrane Küche. Die Eierfrucht erfreut sich über den Mittelmeerraum hinaus einer großen Beliebtheit und wird beispielsweise seit Jahrhunderten in der asiatischen Küche verwendet. Bei diesem Rezept bekommt die Aubergine durch die Teriyakisoße nicht nur asiatisches Flair, sondern auch einen würzig leckeren Geschmack.

Zutaten (für 2 Personen):

  • 2 mittelgroße Auberginen
  • Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Limette
  • 100 ml Teriyakisoße
  • 3-4 Lauchzwiebeln
  • 2 EL Sesam

Und so geht’s:

  1. Auberginen waschen und dann mit Strunk längs halbieren. Die Schnittfläche nach oben zeigen lassen, mit Salz bestreuen und für mindestens 30 Minuten ziehen lassen, damit Wasser entzogen wird.
  2. Backofen vorheizen (E-Herd: 220 °C/Umluft: 200 °C). Backblech mit Backpapier belegen. Knoblauch schälen und fein hacken. 1/2 Limette auspressen. Limettensaft mit der Teriyakisoße und Knoblauch verrühren.
  3. Auberginen mit etwas Küchenkrepp trocken tupfen. Auberginen mit der Schnittfläche nach oben auf das Backblech legen und diese mit etwas Marinade bestreichen. Im vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen. Dabei immer wieder mit der Marinade bestreichen. Nach der Zeit die Grillfunktion des Ofens anschalten und für weitere 10 Minuten im Ofen grillen. Währenddessen Lauchzwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
  4. Auberginen herausnehmen und mit Lauchzwiebeln sowie dem Sesam bestreuen.

Tipps:

  • Die Auberginen eignen sich sehr gut als Beilage oder als Hauptspeise für eine low-carb Ernährung. Damit man davon satt wird, am besten einen Salat zur Aubergine machen; passend dazu zum Beispiel mit einer Teriyaki-Salatsoße.
  • Die Aubergine kannst du auch gut als Beilage zum Grillen machen und diese mit auf den Grill legen: Aubergine, wie oben beschrieben vorbereiten, ohne Marinade kurz von beiden Seiten angrillen, mit der Marinade bestreichen und 6 Minuten grillen. Dabei die Auberginenhälften immer wieder umdrehen und mit der Marinade bestreichen.
  • Du magst Auberginen genauso gerne wie ich? Dann habe ich hier noch zwei weitere leckere Rezepte für dich: Süßkartoffel-Auberginen-Kombo mit Kressequark und Auberginen-Hackfleisch-Topf.
  • Weitere Ideen für eine low-carb Ernährung findest du ebenfalls auf mongout.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.