Bruschetta Rezept mal anders: mit Pilzen und Paprika


Was würdest du wählen: Vorspeise, Hauptgang oder Nachspeise? Ich kann mich schon so richtig an der Vorspeise satt essen. Denn ich liebe bunt gemischte Vorspeisenteller: Viele kleine Happen zauberhaft auf unterschiedlichen Tellern angerichtet; da juchzt sowohl mein Magen als auch mein Auge. Für mich ist dabei vor allem ein gutes Olivenöl ausschlaggebend. Am besten versuchst du mal unterschiedliche Sorten Olivenöl mit etwas Baguette aus und schaust, was dir am besten schmeckt. Denn ich kann sagen, dass zwischen den unterschiedlichen Ölen teils Galaxien liegen. Nun aber wieder zum eigentlichen Eintrag. Meine heutige Empfehlung glänzt durch die leckere Kombi aus Petersilie, Champignons, Pancetta und Paprika.

Zutaten (für 4 Personen als Vorspeise)

  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 120 g Pancetta
  • 250 g Champignons
  • 3 Stiele frische Petersilie
  • 4 EL gutes Olivenöl
  • 12 Baguettescheiben
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Und so geht’s:

  1. Die Pilze vorsichtig sauber abreiben, Stielenden abschneiden, die Pilze halbieren und dann in dünne Streifen schneiden. Pancetta klein würfeln. Paprika entkernen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Petersilie kurz unter fließendem Wasser abspülen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen und fein hacken.
  2. Knoblauch schälen und zur Seite stellen. Baguette schneiden und im Toaster knusprig rösten.
  3. 2 EL Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Paprika, Pilze und Pancetta bei mittlerer Hitze für etwa 6-8 Minuten braten. Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Auf dem gerösteten Toast den Knoblauch verreiben. 2 EL Öl unter die Pilz-Mischung rühren und auf den Baguettescheiben verteilen.

Baguette für Bruschetta toasten

Um Farbe und geschmackliche Abwechslung auf den Vorspeisenteller zu bekommen, kannst du gerne auf den Bruschetta-Klassiker zurückgreifen.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: August: Saisonkalender für Obst, Gemüse und Salat | mongout

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.