Auberginen-Bruschetta (low-carb)


Bruschetta bringt bei mir immer ein Sommerfeeling in die Wohnung. Allerdings habe ich in der coronabedingten Home Office Zeit einfach zu viel gegessen und mich dabei eindeutig zu wenig bewegt und so bin ich nun eine Weile auf low-carb umgestiegen.

Finde es sehr faszinierend, wie gut es mir mit low-carb geht. Muss ja gestehen, dass ich ein wirklicher Fan von Kohlenhydraten bin: Pasta, Kartoffeln, Reis… alles super lecker. Da ich vorher noch nie bewusst Kohlenhydrate reduziert habe, hatte ich vermutet, dass mir dies sehr schwerfallen wird. Aber das Gegenteil ist der Fall. Habe mich sehr schnell daran gewöhnt und genieße die umgestellte Ernährung überraschenderweise. Allerdings weiß ich jetzt schon, welche Kohlenhydrate ich als erstes wieder essen werde 😉

Nun aber zu diesem Rezept: Nachdem ich Appetit auf Bruschetta bekommen habe, dachte ich mir, dass es sicherlich einen kohlenhydratarmen Weg gibt, um an die tomatige Vorspeise zu kommen. Letztendlich ist es die Aubergine geworden. Gegrillte Aubergine ist eine richtig schöne Alternative zum Baguette. Gegessen wird die Vorspeise, wenn die Aubergine noch warm ist. Auberginen-Bruschetta klappt gut als Vorspeise, aber auch als Beilage.

Zutaten (für 2 Personen als Vorspeise oder Beilage):

  • 1 mittelgroße Aubergine
  • 250 g Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Und so geht’s:

  1. Aubergine waschen, längs in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf beiden Seiten salzen und für ca. 30 Minuten ziehen lassen. Währenddessen Tomaten waschen, würfeln und in eine Schale geben. Knoblauch schälen, sehr fein hacken. Basilikum abspülen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und grob hacken. Basilikum und Knoblauch zu den Tomaten geben, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Tomaten-Basilikum-Masse ebenfalls ziehen lassen.
  2. Backofen vorheizen (Umluft 150° C). Backblech mit Backpapier auslegen. Den Kontaktgrill anstellen. Mit Küchenkrepp die Auberginenscheiben von beiden Seiten abtupfen und ebenfalls beidseitig mit Olivenöl bestreichen (am besten einen Küchenpinsel verwenden). Auberginenscheiben im Kontaktgrill braten, bis sie eine schöne Farbe bekommen haben.
  3. Gegrillte Auberginenscheiben auf das Backpapier legen und für ca. 8 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Auberginenscheiben aus dem Ofen nehmen, mit Tomaten-Basilikum belegen und gleich servieren.

Tipps:

  • Ich liebe die Grillstreifen auf den Auberginen. Du bekommst diese auch ohne Kontaktgrill hin, wenn du beispielsweise eine Grillpfanne verwendest. Auberginen wie oben beschrieben vorbreiten, von beiden Seiten in der Grillpfanne braten und in den Backofen geben. Alternativ kannst du die Auberginen auch auf den Grill legen.
  • Hier findest du mehr Rezepte für den Kontaktgrill.
  • Das Auberginen-Bruschetta schmeckt auch lecker mit frisch gehobeltem Parmesan.
  • Bruschetta ist in sämtlichen Variationen großartig. Neben dem Standard-Rezept solltest du unbedingt Bruschetta mit Pilzen und Paprika probieren. Wenn du Ziegenkäse magst, sind diese Crostini mit Rucola ein Muss.
  • Für Fleischesser: Wenn du Auberginen-Bruschetta als Beilage zubereitest, so kann ich dir ein Rumpsteak dazu empfehlen. Und so ist auch dieses Gericht low-carb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.