Kürbisauflauf mit Spinat & Hackfleisch – mega lecker


Die Tage werden wieder dunkler und somit wird es Zeit die Seele mit leckerem Kürbis zu wärmen. Zumindest bei mir klappt das immer hervorragend. Beim heutigen Rezept gesellen sich in der Auflaufform Spinat und Hackfleisch zum Kürbis.

Sehr lecker ist vor allem der knusprige Parmesan auf dem Kürbis; somit solltest du diesen auf gar keinen Fall weglassen.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 500 g frischer Blattspinat
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Stiele Basilikum
  • 5 Stiele Thymian
  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 1,4 kg)
  • 4 EL Öl
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Dose stückige Tomaten (425 ml)
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 150 g Crème fraîche
  • 125 g Mozzarella
  • 70 g Parmesan

Und so geht’s:

  1. Spinat waschen, verlesen und gut abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Basilikum und Thymian waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Kürbis ordentlich waschen, vierteln, entkernen. Fruchtfleisch (mit der Schale) in dünne Scheiben schneiden.
  2. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und das Hackfleisch krümelig braten. Währenddessen 2 weitere EL ÖL in einer großen Pfanne erhitzen und den Spinat darin dünsten. Wenn der Spinat zusammengefallen ist, Knoblauch hinzugeben und für 2 Minuten weiter braten lassen. Spinat mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen. Zwiebelwürfel zum Hackfleisch geben ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten hinzugeben, umrühren und die Kräuter unterrühren. Tomaten-Hackfleischsoße für 5 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C). Parmesan reiben. Spinat mit Crème fraîche verrühren und mit Muskat würzen. Spinatmischung in eine Auflaufform geben und mit der Hälfte der Kürbisscheiben belegen. Vorsichtig die Tomatensoße drübergießen und mit den restlichen Kürbisscheiben belegen.
  4. Mozzarella abtropfen lassen, in kleine Würfel schneiden und auf dem Kürbis verteilen. Mit dem Parmesan bestreuen und den Auflauf für ca. 35 Minuten im Backofen backen.

Tipps:

  • Beim Hokkaido-Kürbis kannst du die Schale mitessen. Sobald du eine andere Kürbissorte verwendest, musst du daran denken, dass du nur das Fruchtfleisch verwendest.
  • Die frischen Kräuter kannst du natürlich auch durch getrocknete Kräuter ersetzen.
  • Da ich Kürbis liebe, findest du auf diesen Seiten schon einige Rezepte mit Kürbis. Solltest du noch auf der Suche nach anderen guten Rezepten sein, dann schau dir doch mal die Folgenden an: Yummy Kürbis-Kichererbsen-Curry, Herbstliches Kürbis-Camembert-Sandwich und Bulgursalat mit Ofenkürbis.
  • Auf den Fotos ist dir vielleicht die Lichterkette* aufgefallen. Lange habe ich überlegt, ob ich diese wirklich “brauche”. Mittlerweile ist sie des Öfteren auf meinen Fotos zu sehen und ich finde sie einfach großartig. 😍

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links zu Amazon. Wenn du auf den Link klickst und etwas einkaufst, bekomme ich eine Provision. An dem Preis ändert sich für dich nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.