Aromatische Kokossuppe mit Salsiccia


Mit dieser Suppe bekommst du auch an mächtig kalten Wintertagen ein warmes, wohliges Gefühl von innen. Du wirst die Suppe aber nicht nur wegen der Wärme essen. Der asiatisch-italienische Flair wird dich überraschen: Denn zu den frischen Kräutern und der Salsiccia gesellt sich die cremige Kokosmilch. Auf den ersten optischen Eindruck wirkt die Suppe recht farblos; aber sobald du probiert hast, freust du dich über die Vielzahl an leckeren Geschmacksnuancen.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 100 g Blattspinat
  • 500 g Salsiccia (italienische Fenchelbratwurst)
  • 1 TL Fenchelsamen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Dose ungesüßte Kokosmilch (400 ml)
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 5 Stiele Oregano
  • 5 Stiele Thymian
  • Chiliflocken (je nach Geschmack)

Und so geht’s:

  1. Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Spinat verlesen, waschen und trocken schleudern.
  2. Von der Salsiccia die Haut entfernen und den Wurstbrät in einem großen Topf (ohne Fett) krümelig braten. Wenn das Fleisch leicht bräunlich wird, die Kartoffelstückchen hinzugeben und für ca. 3-4 Minuten unter Rühren braten. Frühlingszwiebeln und Fenchelsamen unterrühren. Knoblauch hinzugeben und kurz weiterbraten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. 800 ml Wasser, Kokosmilch und Honig hinzugeben und aufkochen lassen. In der Zwischenzeit Kräuter waschen, trocken schütteln und Blätter von den Stielen abzupfen.
  3. Wenn die Suppe kocht, die Hälfte der Kräuter hinzugeben und alles für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  4. Spinat zur Suppe geben und unterrühren. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Suppenteller verteilen und mit den Kräutern bestreuen. Die Chiliflocken auf den Tisch stellen, so dass jeder beliebig schärfen kann.

Tipps:

Hier noch ein zwei weitere Suppenempfehlungen für dich: Sehr leckeres Kartoffelgulasch mit Mettwürstchen und Süßkartoffelsuppe mit Hackfleisch.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.