Burger mit Krautsalat und BBQ-Soße


Nun geht es endlich weiter mit meinen Lieblingsburger-Rezepten: heute präsentiere ich dir einen Superburger mit Krautsalat, selbstgemachter BBQ-Soße und knusprigem Bacon. Aber eins nach dem anderen.
Das schöne am Burgeressen ist, dass du so viele leckere Sachen miteinander kombinieren kannst: schon alleine bei den Burgerbrötchen gibt es etliche Variationen. Für die Patties verwende ich meistens Rinderhackfleisch. Bei diesem Rezept bekommen die Patties durch die Chiliflocken eine leichte Schärfe. Wenn du nicht gerne scharfes Essen magst, solltest du die Chiliflocken weglassen. Die Anleitung zur selbstgemachte BBQ-Soße findest du bereits auf mongout.de. Du wirst feststellen, dass die Soße sehr einfach gemacht ist und ebenfalls eine leichte Schärfe hat. Da ich die BBQ-Soße mega finde, rate ich dir, sie unbedingt zu testen. Wenn es dir zu aufwendig ist, die Soße selbst zu machen, kannst du natürlich gekaufte BBQ-Soße verwenden.

Zutaten (für 4 Burger)

  • 4-6 Blätter grüner Blattsalat (z.B. Lollo Bionda)
  • 8 Scheiben geräucherter Speck
  • 2 EL Butter
  • 4 Burger Buns (z.B. Ciabatta, Mehrkorn oder Brioche)
  • 600 g Rinderhackfleisch
  • 3 TL Chiliflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Rapsöl
  • 8 Scheiben Cheddarkäse
  • 8 EL BBQ-Soße
  • 100 g Krautsalat
  • 8 EL Röstzwiebeln

Und so geht’s:

  1. Salatblätter waschen und trocknen lassen. Den Speck in einer Pfanne (ohne Fett) knusprig braten. Speck herausnehmen und zur Seite stellen. 2 EL Butter zum Bratenfett geben und erhitzen. Buns aufschneiden und mit der Schnittfläche in das heiße Fett geben und die Brötchen kross anbraten.
  2. Rinderhackfleisch mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer würzen und mit den Händen alles zusammen gut durchkneten. 4 etwa gleich große Patties formen (siehe unter Tipps). Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Patties von beiden Seiten braten. Ganz kurz vor Ende der Garzeit den Käse auf die Patties legen und schmelzen lassen.
  3. Die Unterseite der Buns ordentlich mit der BBQ-Soße bestreichen und den Salat auf den Brötchen verteilen. Als nächstes mit Burger-Patties, Krautsalat, Speck und Röstzwiebeln belegen und zum Schluss die obere Brötchenhälfte oben auflegen. Fertig ist der Burger.

Tipps:

  • Zum Formen der Pattys verwende ich eine Burgerpresse*. Dadurch werden sie gleichmäßig und ziehen sich beim Braten nicht so sehr zusammen.
  • Zum Burger gibt es bei mir meistens Süßkartoffelpommes oder Wedges.
  • Burger mit Whisky? Das passt hervorragend zusammen. Wäre das was für dich? Wenn ja, geht es hier zum Rezept: Burger mit aromatischen Whisky-Zwiebeln.
  • In meinem Burger-Special stelle ich nach und nach meine Lieblings-Burger-Rezepte zusammen -> unbedingt vorbeischauen!

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links zu Amazon. Wenn du auf den Link klickst und etwas einkaufst, bekomme ich eine Provision. An dem Preis ändert sich für dich nichts.

Aktualisierung: Ergänzung Link Burger-Special (12.06.20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.