Alkoholfreies Cocktail Rezept: California Dream

Nachdem ich schon das Rezept vom Ipanema zum besten gegeben habe, folgt nun ein Rezept für einen weiteren alkoholfreien Cocktail. Ich setze bei Cocktails grundsätzlich auf die nicht cremingen Varianten; also die Rezepte, die ganz ohne Kokosmilch auskommen. Der California Dream basiert auf unterschiedlichen Fruchtsäften und bekommt durch den kleinen Schuss an Grenadine eine schöne Farbe.
Der Cocktail ist nicht nur für Autofahrer eine leckere Sachen, sondern kommt bei Kindern gut an. Dabei überzeugt sowohl der süße Geschmack (dank Säfte und Grenadine) also auch die Farbe. Mit Organgenscheiben garniert sieht es dann gleich noch schöner aus.
Für die Zubereitung des Cocktails benötigst du sowohl normale Eiswürfel als auch Crushed-Eis. Wenn du einen Eis-Crusher hast, kannst du das Crushed-Eis sehr einfach selbst machen. Ansonsten findest du diese in einer der Tiefkühltruhen in größeren Supermärkten. Du benötigst ebenfalls einen Cocktail-Shaker.

Zutaten

  • 2 cl Grenadine
  • 1 cl Zitronensaft
  • 6 cl Ananassaft
  • 6 cl Orangensaft
  • 6 cl Maracujasaft
  • Ananas- oder Orangenscheiben
  • Eiswürfel

Und so geht’s:

  1. Eiswürfel crushen (bzw. fertiges Crushed-Eis) in ein großes Cocktailglas geben, so das dieses etwa viertel voll ist.
  2. 3 Eiswürfel in den Cocktailshaker geben, Grenadine und die Säfte hinzugeben, Shaker schließen und kräftig schütteln.
  3. Durch das Sieb im Shaker den Cocktail in das Glas abseihen. Glas mit Ananas- oder Orangenscheibe garnieren und servieren.

Tipp:

Bei alkoholischen Cocktails empfehle ich vor allem zwei Varianten: Mein all time favourite ist der Sex on the beach, der auf Vodka basiert und recht süß im Geschmack ist. Ansonsten mag ich – genau wie beim Ipanema – sehr gerne Rohrzucker im Cocktail. Somit ist der Caipirinha quasi der große Bruder vom Ipanema.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.