Schweinefilet mit eingelegten Champignons

Champignons
Champignons mal etwas anders: Durch die Zitrone erhalten die Champignons ein sehr erfrischendes Aroma. Zusammen mit dem Rosmarin schmeckt das Gericht richtig lecker. Das Schweinefilet können Sie zur Sommerzeit auch hervorragend auf den Grill legen.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Schweinefilet
  • 10 Zweige Rosmarin
  • 12 EL Olivenöl
  • 500 g Champignons
  • 2 Bio-Zitronen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Und so geht’s:

  1. Die Rosmarin-Zweige unter fließendem Wasser waschen, trocken schütteln und von jedem Zweig so viele Nadeln abzupfen, dass an dem Kopfende nur noch ein paar Nadeln (etwas 8-10) übrig bleiben. Das Schweinefilet in etwa 50 g Scheiben schneiden. Die Filetstücke kurz auf einen Schaschlikspieß schieben, damit ein kleines Loch in jedem Fleischstück entsteht. Den Schaschlikspieß wieder herausziehen und durch das entstandene Loch jede Schweinefiletscheibe auf einen Rosmarinzweig spießen. Das Fleisch mit dem Rosmarin in eine Auflaufform legen und von beiden Seiten mit Pfeffer würzen. Danach mit 6 EL Olivenöl beträufeln. Die Auflaufform mit Frischhaltefolie abdecken und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  2. Die beiden Zitronen heiß waschen und mit Küchenpapier abreiben. Einen gehäuften EL Rosmarinnadeln klein hacken und mit dem Saft einer 1/2 Zitrone und 4 EL Olivenöl vermischen. Die Champignons vorsichtig putzen (siehe unten) und in eine Schale legen, so dass alle Champignons nebeneinander liegen. Mit dem Zitronen-Rosmarin-Öl beträufeln und gut umrühren. Ebenfalls mit Klarsichtfolie bedecken und für 1 Stunde in den Kühlschrank.
  3. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Filetstücke unter mehrmaligen Wenden (etwa 8 Minuten) braten. In einer weiteren Pfanne ebenfalls 1 EL Olivenöl heiß werden lassen und die Champignons hinzugehen. Die restlichen 1 1/2 Zitronen achteln, die Kerne entfernen und zu den Champignons geben. Die Pilze mit den Zitronenscheiben regelmäßig umrühren und für etwa 6 Minuten braten (bis sie leicht bräunlich sind).
  4. Vor dem Servieren die Zitronenschalen entfernen und sowohl das Fleisch als auch die Champignons salzen.

Dazu schmecken Rosmarinkartoffeln am besten.

Champignons

Tipps:

Champignons sollten zum Putzen nicht in Wasser eingeweicht werden, da diese sehr viel Wasser ziehen. Dies ist vor allem von Nachteil, wenn Sie die Champignons – wie in diesem Rezept – marinieren möchten. Von daher putzen Sie die Champignons am besten nur vorsichtig mit einem feuchten Küchenkrepp.

Das Aroma des Rosmarin ist nicht nur in den Nadeln, sondern auch in dem festen Stiel enthalten. Wenn Sie das Fleisch auf den Zweig spießen, kann das Aroma, durch die Wärme beim Braten, gut ins Fleisch einziehen.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.