Traumhafter Kürbisauflauf mit Champignons und Kartoffeln

Champignons
Gut, dass Kürbis recht lange haltbar ist, so dass es diesen nicht nur im Herbst gibt, sondern bis in den Winter hinein. Das folgende Rezept macht kalte Herbst- und Wintertage zum Genuss.
Der cremige Auflauf schmeckt durch die Kombination von Kürbis, Feta und Petersilie sehr lecker.
Die Zubereitung dauert mehr als eine Stunde – ist dafür aber sehr einfach. Nach dem ersten Bissen weiß man, dass sich der Aufwand mehr als gelohnt hat.

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 800g)
  • 500 g Kartoffeln
  • 400 g Schlagsahne
  • 500 g Champignons
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 2-3 EL Öl
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 200 g Feta

Und so geht’s:

  1. Den Kürbis vierteln, die Kerne samt Fasern mit einem Esslöffel herausschaben und die Schale abschneiden (siehe aber auch weiter unten den Tipp). Den Kürbis in dünne Spalten schneiden. Kartoffeln ebenfalls schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen und währenddessen Kürbis und Kartoffeln abwechselnd in eine große Auflaufform schichten. Jede Schicht mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Sahne kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und über das Gemüse gießen. Im heißen Backofen 30 Minuten backen.
  3. Während die Kürbis-Kartoffel-Mischung im Backofen ist, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Petersilie unter fließendem Wasser abspülen und trocken schütteln. Blätter abzupfen und fein hacken. Öl in einer großen Pfanne stark erhitzen und die Pilze darin braten. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben, kurz mitbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. 2/3 der Petersilie unter die Pilze mischen.
  4. Den Fetakäse fein würfeln. Kürbis-Kartoffel-Mischung (nach den 30 Minuten) aus dem Ofen nehmen, Pilze und Feta darauf verteilen und erneut 15 Minuten backen. Auflauf aus dem Ofen nehmen und mit der restlichen Petersilie garnieren.
Tipps:
  • Beim Hokkaidokürbis ist die Schale ebenfalls essbar. Wer sie gerne mitessen möchte, sollte die Schale vorher sehr gründlich mit warmem Wasser putzen.
  • Beim Kauf von Hokkaidokürbis darauf achten, dass die Schale makellos aussieht. Mit dem Fingerknöchel leicht auf den Kürbis klopfen; hört sich das Klopfen hohl an, so ist der Kürbis reif.
Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: November: Saisonkalender für Obst, Gemüse und Salat | mongout

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.