Snow caps gehören auf jeden Keksteller

Snow caps sehen nicht nur beeindruckend aus, sondern sie schmecken vor allem super lecker. Darüber hinaus ist es richtig einfach, sie zu machen: Teig zusammenrühren, für ein paar Stunden kühlen, Kugeln rollen, im Puderzucker wälzen und ab in den Backofen. Fertig. Das bekommst du auf jeden Fall auch hin. Du wirst sehen: deine Gäste werden begeistert sein.

Pünktlich zum 1. Advent habe ich meine Weihnachtsdeko aus dem Schrank geholt und mit den snow caps meine Keksdose weiter befüllt. Als heute früh der leckere Keksduft durch die Küche gewandert ist, habe ich beschlossen, gleich noch die Haferflockenkekse meiner Großmutter zu machen. Somit bekommt der Rezepteintrag nun auch endlich mal Fotos. (Hat ja nur 9 Jahre gedauert…)

Jetzt bist aber du dran. Viel Spaß beim Backen.

Zutaten (für ca. 40 Stück)

  • 125 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Butter
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 150 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Backkakaopulver
  • 4 EL Milch
  • 75 g Puderzucker

Und so geht’s:

  1. Butter früh genug aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen.
  2. Zartbitterschokolade grob hacken und in einem Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Rührgerät gut verrühren. Flüssige Schokolade etwas abkühlen lassen. Ei und Schokolade unter die Buttermasse heben.
  3. Mehl, Backpulver und Kakao miteinander vermischen und mit der Milch zum restlichen Teig geben und zu einem cremigen Teig schlagen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C), Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Puderzucker auf einen großen Teller geben. Aus dem Teig kleine Kugeln formen (etwa 2 cm Ø) und diese kräftig im Puderzucker wälzen (siehe auch unter Tipps). Kugeln auf das Backpapier legen und für ca. 15 Minuten im Backofen backen. Snow caps aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Tipps:

  • Damit die snow caps diese schöne weiße “Kruste” haben, ist es wichtig, dass du diese kräftig im Puderzucker wälzt. Also mehr Puderzucker ist besser. Wenn du zu wenig Puderzucker drauf hast, dann schmilzt dir dieser im Ofen weg.
  • Zum Portionieren der Teigbälle verwende ich einen Kugelausstecher; so habe ich etwa gleich große Kugeln.
  • Wenn du weitere Inspirationen für deinen Keksteller suchst, dann schau dir mal mein
    Spitzbuben-Rezept oder Haferplätzchen-Rezept meiner Großmutter an.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.