Rezept für Schoko-Bärentatzen ohne Ei

Kekse! Nicht nur das Krümelmonster liebst sie 🙂 Ich kann Ihnen auch nicht widerstehen. Vor allem während der Vorweihnachtszeit sind sie bei mir Pflicht und somit stand am Wochenende meine jährliche Keks-Back-Aktion an. Und auch dieses Mal durften eifreie Kekse nicht fehlen. Schon als Kind habe ich Schoko-Bärentatzen geliebt. Und das Gute ist, sie sind einfach zuzubereiten und es geht auch ganz fix.

Hilfreich ist allerdings eine Spritztüte (mit möglichst 2,5 cm breiter Spritztülle).

Zutaten (für etwa 30 Kekse)

  • 120 g weiche Butter und etwas mehr zum Einfetten
  • 60 g Puderzucker
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 100 g Zartbitterschokolade

Und so geht’s:

  1. Die Butter frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen. Mit dem Zucker in einer Schüssel schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakaopulver vermischen und unter Rühren dazu sieben.
  2. Zwei Backbleche einfetten und den Backofen auf 180° C vorheizen.
  3. Die Spritztülle an der Spritztüte befestigen und den (etwas klebrigen) Teig hineinfüllen. Etwa 5-6 cm lange Teigstränge mit etwas Abstand auf die Backbleche spritzen und für 15 Minuten backen.
  4. Die Kekse auf dem Backblech abkühlen lassen und währenddessen die Schokolade (oder Kuvertüre) im Wasserbad schmelzen lassen. Die beiden Enden der Kekse in die Schokolade tauchen und die Bärentatzen auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipps:

  • Habe noch einen ganzen Schwung an eifreien Keksrezepten auf Lager. Schau doch mal beim Vanillekipferl Rezept oder bei den Butterkeksen vorbei.
  • Es gibt hier aber auch Rezepte für Kekese, in denen Ei enthalten ist. Früher hat mich meine Oma alljährlich mit einer großen Ration an Haferplätzchen versorgt. Leider eins der wenigen Rezepte, die ich von ihr sichern konnte. Sehr lecker sind auch die Baiser-Sternchen mit Schoko und Kaffee.
Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.