Rezept für Limoncello-Plätzchen (ohne Ei)


Achtung: Nun wird es fruchtig und leicht beschwipst. 😃 Die Zitronenplätzchen kommen ganz ohne Eier aus, sind sehr weich und vor allem fruchtig lecker. Sobald der Limoncello-Zuckerguss auf den Plätzchen ist, gibt es kein Halten mehr. Mich erinnern die Kekse an Kindheit (auch wenn ich da bestimmt keinen Alkohol-Zuckerguss bekommen habe…).

Wenn du regelmäßig auf meiner Webseite bist, dann wird dir das Rezept sicherlich sehr bekannt vorkommen, denn es ist eine leichte Abwandlung der Plätzchen mit Orange und Aperol. Ehrlich, ich kann dir nicht sagen, welche der beiden Kekse ich lieber mag. Beide sind richtig klasse und beide Sorten waren schneller aufgegessen als ich gucken konnte.

Zutaten (für ca. 35 Plätzchen):

  • 1 Bio-Zitrone
  • 125 g kalte Butter
  • 65 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 190 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
  • 100 g Puderzucker
  • 5 EL Limoncello* (Zitronen-Likör)

Und so geht’s:

  1. Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen. Für die Deko etwas Schale mit einem Zestenreißer* abziehen und zur Seite stellen. Restliche Schale fein abreiben, Zitrone halbieren und den Saft auspressen.
  2. Butter in Würfel schneiden. Butter, Puderzucker, fein abgeriebene Zitronenschale, 1 Prise Salz, Mehl und gemahlene Mandeln in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handmixers verkneten, 2 EL Zitronensaft hinzugeben und weiter rühren. Mit den Händen zu einem glatten Teig kneten und diesen zu einer Rolle formen. Teigrolle in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200°C). Backblech mit Backpapier auslegen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in ca. 35 gleichgroße Stücke schneiden. Die Stücke mit den Händen zu einer Kugel formen, zwischen den Händen leicht andrücken und auf das Backpapier legen. für ca. 11 Minuten im Backofen goldgelb backen. Plätzchen aus dem Ofen nehmen und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.
  4. Puderzucker und Limoncello in eine kleine Schüssel geben und mit einem Esslöffel glattrühren. Limoncello-Zuckerguss mit einem Teelöffel auf den Plätzchen verteilen und mit der Zitronenschale verzieren. Zuckerguss vollständig trocknen lassen.

Tipps:

  • Wie eingangs schon erwähnt, ähnelt dieses Rezept dem Rezept für Aperol Plätzchen mit Orange. Solltest du beide Sorten machen, kannst du den Plätzchenteig in einem Rutsch zubereiten, am Ende in zwei Hälften teilen und dann jeweils die Orangen- bzw. Zitronenschalen unterrühren.
  • Im Hintergrund einiger Fotos siehst du mein Teegeschirr. An Weihnachten kommen immer die Teebecher von ASA* aus dem Schrank. Dazu gibt es noch diese schöne Teekanne*. 😍

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links zu Amazon. Wenn du auf den Link klickst und etwas einkaufst, bekomme ich eine Provision. An dem Preis ändert sich für dich nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.