Raclette-Rezept: überbackene Nachos

Zum Winter gehört unbedingt Raclette dazu. Am besten gefällt mir beim Raclette, dass ich das Essen dabei so richtig feiern kann. Denn der Abend ist mit gemütlichem Zusammensitzen und sehr gutem Essen gefüllt. Bei dem Essen hat jeder die Möglichkeit sein Lieblingszutaten in die Pfännchen zu geben. Über die Jahre habe ich ein gewisses Standard-Repertoire entwickelt, dass es jedes Mal bei meinem Raclette-Essen gibt. Allerdings experimentiere ich immer wieder mit anderen Zutaten, um neues zu entdecken.
Besonders spannend finde ich es, dass Raclette nicht nur für den “Hauptgang” zu verwenden, sondern auch Snacks oder Nachspeisen darin zu zaubern. So auch bei meinem heutigen Rezept, dass viele sicherlich an einen Kinoabend erinnern wird.
Das erste Mal habe ich Nachos allerdings nicht im Kino, sondern in Australien gegessen. Ich war sofort hin und weg und konnte eine ganze Weile nicht widerstehen, sobald ich Nachos in einem Restaurant auf der Karte entdeckt hatte (und die gibt es in Australien sehr oft in Restaurants). Praktisch ist, dass leckere Nachos sehr fix gemacht sind und beim Raclette bietet sich das Ganze förmlich an.

Zutaten (als zusätzliche Beilage beim Raclette)

  • 175 g Rinderhackfleisch
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Packung Tortilla-Chips (ca. 125-150 g)
  • 1 Glas eingelegte Jalapeños (alternative frische Chilischoten)
  • Salsa
  • 200 g Käse (z.B. Gouda oder Emmentaler)

Und so geht’s:

  1. Im Vorfeld Hackfleisch braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Käse reiben.
  2. Tortilla-Chips in die Raclette-Pfanne geben, Hackfleisch, Jalapeños und Salsa drüber geben und mit Käse bestreuen.
  3. Nachos für ca. 3 Minuten im heißen Raclette-Gerät überbacken lassen.

Tipps:

  • Wie bei allem kannst du bei den Nachos natürlich vielseitig kombinieren: zu meiner Luxusversion gehört eine selbstgemachte Avocadocreme dazu. Kidneybohnen, Mais, Avocadostückchen und diverse Gewürze (wie Oregano oder Koriander) sind ebenfalls eine klasse Ergänzung.
  • Auf mongout.de habe ich noch ein weiteres Raclette-Rezept: Hähnchenfilet mit Käse-Joghurthaube. Besonders die cremige Joghurtsoße liebe ich, da sie verdammt lecker schmeckt.
  • Ganz nett finde ich auch kleine Raclette-Nacho-Station auf deiner Party: Dazu einfach ein Mini-Raclette mit Nachos und Zutaten zum Buffet stellen. So können sich deine Gäste ihre Nachos selber nach Geschmack zubereiten.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.