Nudelsalat mit dem Überraschungsmoment


Die Grillsaison läuft zum Glück noch weiter auf Hochtouren und dazu gehören bei mir vor allem Salate. Alleine bei der Kombination aus Pasta, getrockneten Tomaten und Oliven kann ja schon nichts schief gehen. Eine gute Ergänzung ist aber die Petersilie: sie bringt nicht nur ein Farbtupfer, sondern auch einen frischen Geschmack in den Salat. Aber das Rezept hat noch ein verstecktes Highlight: Für einen knackigen Überraschungsmoment sorgen leckere Salzmandeln. Neben dem Crunch geben die Mandeln dem Salat noch die gewisse salzige Note und so hast du viele spannende Geschmacksrichtungen im Salat. Diese führen bei mir immer dazu, dass ich unbedingt einen Nachschlag brauche.

Zutaten (für 6 Personen als Beilage)

  • 500 g Nudeln (z. B. Penne)
  • 250 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
  • 150 g schwarze Oliven (ohne Stein)
  • 75 g Salzmandeln
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 3 EL Kapern
  • 8 EL dunkler Balsamico-Essig
  • 2 TL Senf
  • 2 EL Honig
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 70 g Parmesan (Stück)

Und so geht’s:

  1. Nudeln im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
  2. Getrocknete Tomaten herausnehmen, abtropfen lassen und dann klein schneiden. Oliven in Streifen schneiden und die Salzmandeln grob hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Die Zutaten zusammen mit den Kapern in einer großen Salatschüssel mischen.
  3. Nudeln abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
  4. Für die Vinaigrette Balsamico-Essig, Senf, Honig, Salz und Pfeffer verrühren und anschließend das Öl darunterschlagen.
  5. Nudeln unter die Tomaten-Oliven-Mischung heben und Vinaigrette gut unterrühren. Salat für 30 Minuten ziehen lassen und dabei hin und wieder umrühren.
  6. Mit einem Sparschäler den Parmesan in dünne Späne hobeln. Salat mit Parmesan bestreuen und servieren.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.