Chili con Carne: Rezept für jeden, der es würzig mag


Habe neulich gelesen, dass Kidneybohnen zu den gesündesten Lebensmitteln gehören (u.a. enthalten sie eine ordentliche Ladung Magnesium & sind somit gut für Muskeln und Nerven). Beim Lesen fiel mir auf, dass ich schon Ewigkeiten kein Chili con Carne mehr gegessen habe; ich würde mal sagen DAS Standardessen mit Kidneybohnen. Früher war Chili einer der Klassiker auf Parties: denn Chili con Carne kann man einfach am Vortag vorbereiten und braucht dann nur den Herd anstellen und es wieder aufwärmen. Somit bleibt mehr Zeit für die Gäste.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • frische Korianderblätter
  • 3 frische, rote Chilischoten (nehme gerne schärfere; aber das hängt vom Geschmack ab)
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Möhren
  • 1 gestrichener TL Paprikapulver (je nach Geschmack Scharf oder mild)
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 250 g gehacktes Rindfleisch
  • 250 g gehacktes Schweinefleisch
  • 1 große Dose geschälte Tomaten (ca. 800 g)
  • 2 Paprika (nehme 1 gelbe und 1 rote)
  • 1 Dose Kidneybohnen (ca. 400 g)
  • 1 kleine Dose Mais (ca. 140 g)
  • Sauerrahm (alternativ Joghurt)
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • wer mag: etwas Zartbitterschokolade

Und so geht’s:

  1. Gemüsezwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, Korianderblätter von den Zweigen befreien und ebenfalls hacken, Chilischoten waschen, entkernen und klein schneiden. Eine große Pfanne auf dem Herd erhitzen, 1 EL Olivenöl hineingeben. Zwiebel, Knoblauch, Koriander und Chilis für ca. 8 Minuten auf mittlerer Stufe dünsten. Die Zwiebel sollte weich werden; sich jedoch noch nicht braun verfärben.
  2. Karotten schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Paprikapulver und den Kreuzkümmelsamen zu der Zwiebelmasse geben und ca. 5 Minuten braten lassen. Dann das Hackfleisch hinzugeben, gut verrühren und alles zusammen weitere 5 Minuten braten, so dass das Hackfleisch gut durchgebraten ist.
  3. Geschälte Tomaten in der Dose zerkleinern und samt Tomatensauce zum Hackfleisch geben. Alles zum Kochen bringen und dann auf kleiner Stufe das Chili con Carne mindestens 1 Stunde (gerne auch 2 Stunden) einkochen lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Backofen auf 220°C aufheizen. Paprika halbieren, entkernen und waschen. Die Paprikahälften mit der Innenseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im Ofen für ca. 20-25 Minuten backen bis die Haut schwarz ist. Paprika aus dem Ofen nehmen, die Haut von der Paprika abziehen, das Paprikafleisch in kleine Stücke schneiden und zu dem Chili geben.
  5. Etwa 5 Minuten vor Ende Mais und Kidneybohnen abtropfen lassen und beides unterrühren. Chili mit Salz, den restlichen frischen Chilistückchen, Paprikapulver und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann nun 3-4 Stücke Zartbitterschokolade dazugeben und nochmals gut verrühren.
  6. Chili in tiefe Teller oder Schalen geben und mit Sauerrahm, Korianderblättern und Chilistückchen garnieren.
Tipp:

Ich esse dazu gerne Baguette oder Brötchen und Gurkensalat. Nachos, Reis oder Kartoffeln gehen natürlich auch.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.