Tomatiges Rindergulasch: saftig und lecker

Die Zubereitung eines leckeren Rindergulaschs ist gar nicht schwierig. Aber du brauchst dafür einiges an Zeit, die sich aber so was von lohnt. Schon beim ersten Bissen wirst du das merken, denn das Fleisch ist ganz zart.
Anders als beim klassischen Rindergulasch ist das saftige Rinderfleisch von einer Tomaten-Sahnesoße umgeben, die richtig gut zu Kartoffelpüree passt. Mein persönliches Highlight bei diesem Rezept ist ein kleines Detail: nämlich der würzig leckere Geschmack der Speckwürfel – die dürfen auf keinen Fall fehlen.
Für die Zubereitung benötigst du entweder einen Bräter oder einen Schmortopf.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g Möhren
  • 400 g Porree
  • 1 kg Rindfleisch
  • 150 g Speckwürfel
  • 3 EL Butter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Mehl
  • 1 Dose geschälte Tomaten (425 ml)
  • 1/2 l trockener Wein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 100 g Schlagsahne

Und so geht’s:

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden. Möhren schälen, dann klein würfeln. Porree gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden. Rinderfleisch trocken tupfen, im Anschluss in etwas größere (mundgerechte) Stücke schneiden.
  2. Etwas Butter im Bräter erhitzen und das Fleisch darin nach und nach kräftig von allen Seiten kurz anbraten, so dass eine leckere, braune Kruste entsteht. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und aus dem Bräter nehmen. Im noch heißen Bratenfett Zwiebeln und Speckwürfel für ca. 5 Minuten braten.
  3. Möhren, Porree und Knoblauch zur Zwiebel-Speck-Mischung geben, alles gut verrühren und kurz dünsten. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Tomatensaft mit den Tomaten hineingeben, Tomaten zerkleinern, aufkochen und für etwa 10 Minuten schmoren.
  4. Den Rotwein mit 1/2 l Wasser vermischen und zum Gemüse geben. Rindfleisch mit den Lorbeerblättern in den Bräter geben und das Gulasch mit Salz und Pfeffer würzen. Bei niedriger Temperatur zugedeckt für 2 Stunden schmoren; hin und wieder umrühren.
  5. Sahne unterrühren und nochmals für weitere 30 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps:

  • Bei mir gibt es Kartoffelpüree zum Rindergulasch. Ein frisches Brot kann sich aber auch dazu sehen lassen.
  • Du möchtest ohne Wein kochen, dann verwende einfach einen Liter Wasser und lass den Wein ganz weg. Gerne kannst du auch den Weinanteil je nach Geschmack verändern (also beispielsweise 1/4 l Wein und 3/4 l Wasser). Da ich den Weingeschmack im Gulasch gerne mag, verwende ich meistens halb, halb.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.