Cremiger Schokokuchen mit Whisky: Eine richtige Wuchtbrumme


Erst einmal eine kurze Beschreibung des Kuchens: ohne backen, mega lecker, Schokolade pur und nicht nur für Whisky-Liebhaber ein echtes Genussstück. Das sagt doch schon alles. Dennoch folgt nun aber doch noch eine ausführlichere Beschreibung der cremigen Wuchtbrumme. Schon alleine die Zutaten deuten darauf hin, dass der Kuchen es in sich hat. Mascarpone, Frischkäse, Sahne und Whisky machen es sich mit einem kleinen Berg an Schokolade auf Double-Chocolate-Keksen bequem. Das ist nicht von Dauer, denn sobald du den mousse-artigen Kuchen probierst, ist kein Halten mehr.
Die Zubereitung ist kinderleicht, da du quasi nur die Zutaten zusammenrühren musst. Allerdings solltest du früh genug mit der Vorbereitung starten, da sowohl der Kuchenboden als auch die Creme für eine Zeit im Kühlschrank fest werden muss. Alles andere geht sehr fix.

Zutaten (für 16 Stücke)

  • 300 g Double-Chocolate-Cookies
  • 150 g Butter
  • 325 g Zartbitterschokolade
  • 500 g Mascarpone
  • 300 g Doppelrahmfrischkäse
  • 2 EL Zucker
  • 4 EL Whisky
  • 200 g Schlagsahne
  • Zebra-Röllchen, Schokoraspel oder Johannisbeeren zum Dekorieren

Und so geht’s:

  1. Den Boden einer Springform (26 cm Ø) leicht einfetten. Butter schmelzen lassen und währenddessen die Schokoladenkekse in einem Gefrierbeutel geben und diesen verschließen. Mit einer Kuchenrolle die Kekse fein zerbröseln. Kekskrümel zur geschmolzenen Butter geben und gut vermischen. Masse in die Springform geben, gleichmäßig verteilen und mit dem Löffel fest andrücken. Für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Schokolade grob hacken, im Wasserbad schmelzen lassen und etwas abkühlen lassen. Mascarpone, Frischkäse, Zucker und Whisky mit dem Handrührgerät verrühren. Danach die geschmolzene Schokolade unterrühren bis der Teig keine weißen Stellen mehr hat. Sahne steif schlagen und mit einem Löffel unter die Schokoladenmasse heben. Creme auf dem Keksboden gleichmäßig verteilen und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  3. Mit einem scharfen Messer den Kuchen von der Form lösen und mit nach Belieben dekorieren.

Tipps:

  • Mascarpone, Frischkäse, Sahne und Schokolade machen den Kuchen so richtig lecker; aber auch mächtig. Daher brauchst du ein paar Esser, damit der Kuchen aufgegessen wird. Alternativ einfach einen kleinen Kuchen machen.
  • Aufgrund seines kräftigen Schokoaromas passt der Kuchen sehr gut zu Assam Tee. Er eignet sich aber auch sehr gut als Nachtisch oder als Abschluss des privaten Whisky-Tastings.
  • No-bake-Cakes sind eine tolle Sache. Vielleicht magst du dir ja noch weitere Rezepte anschauen; z.B. Frischkäsekuchen mit Heidelbeeren oder Mascarpone-Himbeer-Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.