Affogato al caffè: davon bekommst Du nicht genug


Bin mir gar nicht sicher unter welcher Kategorie ich das Affogato-Rezept einordnen soll: Getränk oder Dessert? Hmm. Nehme einfach mal beides. Viel wichtiger als die Frage, ob Dessert oder Getränk, ist jedoch die Tatsache, dass der Affogato einfach MEGA lecker ist. Und nicht nur das, denn die Zubereitung geht sehr schnell und man benötigt nur wenige Zutaten. Eigentlich reichen für einen guten Affogato Vanilleeis und Espresso schon aus. Der Affogato wird jedoch noch besser, wenn du ein paar Geschmackselemente dazu nimmst… Am liebsten mag ich selbstgemachtes Krokant mit Kaffeebohnen dazu. Dabei sind die Kaffeebohnen das gewisse Etwas. Für die Zubereitung braucht es allerdings ein klein wenig Vorbereitungszeit bzw. Zeit zum Auskühlen. Krokant kannst du ganz entspannt 1-2 Tage vorher zubereiten und beispielsweise in einer Keksdose aufbewahren. Also was überlegst du noch? Einfach auf und ausprobieren.

Zutaten (für 1 Affogato)

  • 1 Espresso
  • 1 Kugel gutes Vanilleeis
  • Schokoladenstreusel
  • 1 EL Mandelblättchen
  • 2-3 Amarettini Kekse
  • selbstgemachtes Krokant

Und so geht’s:

  1. Die Mandelblättchen in einer Pfanne (ohne Fett) goldbraun rösten.
  2. Eine Kugel Vanilleeis in ein Glas geben, Schokoladenstreusel, geröstete Mandelblättchen und Krokant über das Eis streuen und die Amarettini Kekse auf dem Eis zerbröseln.
  3. Espresso zubereiten, über das Eis gießen und gleich genießen.

Tipps:
  • Eis und Kaffee sind das wesentlich bei diesem Rezept. Umso besser das Eis, desto besser ist dann auch dein Affogato.
  • Gerne kannst du beim Affogato nach deinem Geschmack variieren: Versuche doch mal Haselnusseis anstelle von Vanilleeis. Oder ersetze die Amarettinis durch Cantuccinis. Und auch bei dem Krokant kannst du dich mächtig austoben: wie wäre es zum Beispiel mit Haselnüssen oder Pistazienkerne?
Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.