Wok-Rezept: Leckere Rinderpfanne mit Gemüse und Sherrysauce

Heute habe ich mal wieder ein Wok Rezept als Empfehlung: Die Rinderpfanne mit frischem Gemüse und einer leckeren Sherrysauce ist einfach traumhaft gut.
Schon alleine der Gedanke an den Geruch macht mich gerade wieder so richtig hungrig.

Zutaten – für 4 Personen

  • 450 g Möhren
  • 200 g Lauch
  • 1 rote Paprikaschote
  • 100 g Staudensellerie
  • 300 g Rinderlende
  • 12 EL trockenen Sherry
  • 100 g tiefgekühlte Erbsen
  • 5 EL Sojasauce
  • 1 EL Currypulver
  • 3 EL Öl
  • 3 Stängel glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • dazu passt: Basmatireis

Und so geht’s:

  1. Möhren, Lauch, Staudensellerie und Paprikaschote waschen. Paprika entkernen und in feine Streifen schneiden. Möhren schälen, Lauch, Staudensellerie und Möhren in feine Scheiben schneiden.
  2. Mit einem scharfen Küchenmesser die Rinderlende quer zur Faser in etwa 1,5 cm breite Streifen schneiden. Die Petersilien unter fließendem Wasser abspülen und trocken schütteln. Blätter von den Stängeln abzupfen und zur Seite stellen.
  3. Den Wok erhitzen und die 3 EL Öl hineingeben. Das Fleisch bei starker Hitze im Wok braten und warm stellen.
  4. Die Hitze herunterstellen und bei mittlerer Temperatur Möhren, Staudensellerie, Lauch und Paprika unter Rühren anbraten. Den Sherry unterrühren und die Erbsen und Sojasauce hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Gemüsepfanne etwa 2 Minuten garen lassen.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken, die Rindfleischstreifen mit den Petersilienblättern untermischen und servieren.
Tipp:

Es gibt zwei Dinge, die ich in meiner Küche nicht mehr missen mag: Meinen Wok und meinen Reiskocher. Lange konnte ich die Erfindung eines Reiskochers nicht nachvollziehen – aber seit dem ersten Test zaubert er mir regelmäßig meinen Reis und hält diesen dann auch warm (sehr (!) praktisch, wenn Besuch da ist).

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.