Käsekuchen mit leckerer Karamellkruste


Vor mehr als acht Jahren habe ich mein Käsekuchen-Familien-Rezept online gestellt (kann es nicht glauben, dass das schon so lange her ist). Nun ist es an der Zeit eine ganz andere Variante mit euch zu teilen: Käsekuchen mit leckerer Karamellkruste. Aber nicht nur die obere Schicht des Kuchens besteht aus Karamell, sondern auch im Boden hat sich der Karamellgeschmack versteckt. Das Kuchenrezept ist eine klare Empfehlung für süße Naschkatzen und für diejenigen, die ihren Flambierbrenner nicht nur für Crème-Brûlée verwenden wollen…

Zutaten

  • 70 g Karamellgebäck (z.B. Biscoff Kekse)
  • 175 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 5 Eier (Größe M)
  • 200 g Zucker
  • 300 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 250 g Schlagsahne

Und so geht’s:

  1. Runde Springform (Ø 26 cm) mit neutralem Öl oder etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben.
  2. Kekse entweder im Universalzerkleiner mahlen oder in einem – gut verschlossenen Gefrierbeutel – mit der Teigrolle fein mahlen. In einer Schüssel Keksbrösel mit Mehl, Butter (in kleinen Stücken), 20 g Zucker, 1 Ei und 1 EL kaltes Wasser mit dem Knethaken des Rührgeräts gut verrühren. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig kneten.
  3. Arbeitsfläche gut mit Mehl bestreuen und den Teig darauf zu einem etwa 28 cm großen Kreis ausrollen. Den Teig mit Hilfe der Teigrolle in die Springform geben (dazu am besten den Teig halb auf die Teigrolle legen, so dass sich der Boden einfach anheben lässt) und den Rand gut an der Springform andrücken. Für etwa 30 Minuten kalt stellen.
  4. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C). 2 Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. In einer großen Schüssel 2 Eigelb, 2 Eier, Frischkäse, Sahne und 80 g Zucker verrühren. Anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben. Frischkäsemischung in die Form geben und auf unterer Schiene für ca. 40 Minuten backen.
  5. Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und für 3 Stunden kalt stellen. 50 g Zucker gleichmäßig auf der Oberfläche des Kuchens verteilen, mit dem Crème-Brulée-Brenner abflämmen und den Vorgang nochmals wiederholen.

Tipp:

Zum Schneiden ein scharfes Messer verwenden; ggf. bei der Karamellkruste mit einer guten Küchenschere nachhelfen.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Kommentare sind geschlossen.