Sehr leckeres Kartoffelgulasch mit Mettwürstchen


Hast du auch Herbstrezepte? Sobald es draußen kalt und nass wird, ruft mein Magen nach Kartoffelgulasch. Glücklicherweise mag auch mein Kopf den würzigen Geschmack des Paprikapulvers im Suppentopf und damit sind beide schnell einig. Schon beim Zubereiten duftet das Kartoffelgulasch mächtig lecker. Durch den Frischkäse bekommt das würzige Kartoffelgulasch eine aufregend cremige konsistenz – also unter keinen Umständen weglassen.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g braune Champignons
  • ca. 1,5 l Gemüsebrühe
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 Mettwürste
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 TL getrocknetes Oregano (gerne auch frisches Oregano)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/4 TL süßes Paprikapulver
  • 1/4 TL scharfes Paprikapulver
  • 100 g Frischkäse

Und so geht’s:

  1. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebeln ebenfalls schälen und würfeln. Knoblauch schälen, Champignons putzen und beides fein hacken und zur Seite stellen. Für die Gemüsebrühe ca. 1,5 Liter Wasser zum Kochen bringen.
  2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Kartoffeln darin scharf anbraten. Damit das Gulasch ein kräftiges Kartoffelaroma bekommt, sollten die Kartoffeln am Topf etwas ansetzen. Zwiebeln hinzugeben und kurz mitbraten. Währenddessen die Mettwürste in Stücke schneiden und mit den Speckwürfeln, dem Knoblauch und den Champignons zu den Kartoffeln geben. Alles gut verrühren und kurz braten.
  3. Gekochtes Wasser hinzugeben bis die Kartoffeln ganz bedeckt sind (das müssten ca. 1,5 l sein) und dann 4-6 TL (je nach Wassermenge und Packungsanleitung) Gemüsebrühpulver einrühren.
  4. Tomatenmark und Paprikapulver und Oregano unter das Gulasch rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze ungefähr 20-25 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
  5. Kartoffelgulasch in Suppenschalen anrichten und mit dem Frischkäse servieren.

Tipps:

  • Wer es gerne deftiger mag, nimmt einfach eine Rinderbrühe anstelle der Gemüsebrühe.
  • In das Kartoffelgulasch passen auch gut Möhren oder Pastinaken.
  • Keine Mettwürste bekommen? Dann einfach Cabanossis nehmen.
  • Hier noch zwei Empfehlungen für zwei weitere Herbst- bzw. Winteressen von mir: Kürbis-Kichererbsen-Curry und Auberginenauflauf mit Hackfleisch

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.