Rucki Zucki: Himbeer-Quark


Besser kann es nicht sein: dieses Nachtisch-Rezept ist sehr schnell gezaubert, kinderleicht und das Ergebnis schmeckt auch noch mächtig gut. Schon als Kind konnte ich zu keiner (!) Quarkspeise nein sagen. Am liebsten war mir die Quarkspeise von meiner Oma; allerdings hat meine Oma ihre Quarkspeise immer mit rohen Eiern gemacht. Mittlerweile sagt mir mein Kopf, dass er das heute nicht mehr so wirklich mag. Schon lustig, was der Kopf so alles mit einem macht. 😉 Über die Jahre ist die Liebe zur süßen Quarkspeise aber geblieben…
Mit den Baisertuffs kannst du deine Gäste überraschen, denn mit dem süßen Schaumgebäck rechnen die meisten wahrscheinlich nicht. Besonders Kinder mögen die leicht knackige Überraschung im Quark.
Falls du gefrorene Himbeeren verwendest, bitte unbedingt daran denken, dass du diese früh genug auftauen musst.

Zutaten (für 4 Personen):

  • 150 g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 100 g Schlagsahne
  • 250 g Magerquark
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
  • 25 g Baisertuffs

Und so geht’s:

  1. Frische Himbeeren verlesen und eventuell waschen. Bei gefrorenen Himbeeren diese einige Zeit vorher auftauen lassen. 1/3 der Beeren pürieren. Quark, Vanillezucker und Zucker verrühren, Sahne steif schlagen. Die Sahne vorsichtig unter den Quark heben.
  2. Beeren und Himbeerpüree mit dem Quark mischen und die Quarkspeise kalt stellen.
  3. Kurz vor dem Servieren Baiser ggf. grob zerbröseln (je nach Größe) und zum Himbeerquark geben. Gut verrühren, in Gläser füllen und servieren.

Tipp:

Wenn du den Baiser zu früh zum Quark gibst, löst er sich im Quark auf. Ist nicht wirklich schlimm, denn es macht die Quarkspeise dennoch schön süß. Allerdings mag ich es viel lieber, wenn der Baiser noch leicht knackig ist. Für den Crunch-Effekt rühre ich den Baiser also erst kurz vor dem Essen unter Himbeer-Quark.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.