Süßkartoffel-Auflauf mit Hackfleisch: einfaches Rezept

Süsskartoffelauflauf mit Hackfleisch und Feta
Meine Schwäche für Süßkartoffeln, kann man vielleicht schon anhand der bisherigen Süßkartoffel-Rezepte erkennen. Dieses Rezept liebe ich aber ganz besonders.

Das Püree ist durch Essig und Kreuzkümmel würzig lecker und der Feta rundet das Ganze geschmacklich ab. Yummy. Nachkochen lohnt sich.

Zutaten – für 4 Personen

  • 800 g Süßkartoffeln
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 500 g Rinderhack
  • 1 große Dose geschälte Tomaten (850 ml)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • ca 1/8 l Milch
  • 1/2 TL gemahlenen Kreuzkümmel
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 200 g Feta
  • 3 EL Schmand
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Fett für die Auflaufform

Und so geht’s:

  1. Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit Süßkartoffeln und Kartoffeln schälen, waschen, in größere Stücke schneiden und im kochenden Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Kartoffeln abgießen und zur Seite stellen.
  2. Währenddessen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Etwas Olivenöl in einer größeren Pfanne erhitzen und das Hack darin krümelig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, Zwiebeln und Knoblauch kurz mitbraten und die Tomaten samt Tomatensaft hinzugeben. Die Tomaten grob zerdrücken und 150 ml Wasser hinzugeben und die Flüssigkeit aufkochen. Bei geschlossenem Deckel 8 Minuten köcheln lassen.
  3. Die Lauchzwiebeln waschen, in Ringe schneiden, zu der Hack-Tomatenmischung geben und für 3 weitere Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Ofen auf 175°C (Umluft) vorheizen. (E-Herd 200°C)
  4. Chilischote entkernen, waschen und fein hacken. Zu den Kartoffeln Milch, 3 EL Olivenöl, Chili und 2 EL Balsamico-Essig geben und alles zu Püree stampfen. Mit Salz, Pfeffer und dem Kreuzkümmel abschmecken.
  5. Eine Auflaufform einfetten und den Püree in der Auflaufform verteilen. Die Tomaten-Hackfleischsauce draufgeben.
  6. Den Fetakäse mit einer Gabel zerbröckeln und mit dem Schmand verrühren. Schmand-Feta-Mischung auf dem Auflauf verteilen und für 20-25 Minuten im Ofen überbacken.

Dazu schmeckt ein Salat – z.B. mit grüner Salatsauce.

Tipp:

Wie Du vielleicht schon an dem Bild siehst, habe ich eine kleine Auflaufform verwendet – in die natürlich nicht alles reinpasst. Dies liegt daran, dass ich meist mehr von dem Auflauf mache und mir so eine Portion am nächsten Tag einfach mit zur Arbeit nehmen kann. Dort wird der Auflauf dann fix in der Mikrowelle aufgewärmt und ich kann weiter genießen.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hört sich sehr lecker an. Ich bin kein allzu großer Fan von Hackfleisch, vielleicht kann man auch vegetarische Alternativen für Hackfleisch nehmen!? :S

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.