Rezept: Gegrillte Kalbsschnitzel mit Salsa

gegrillte Kalbsschnitzel

Mit diesem Rezept können Sie Ihre Gäste am Grillabend überraschen. Durch den Rotweinessig harmoniert die Salsa sehr gut mit dem Fleisch. -> Die elegante Art zu Grillen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 4 große, dünne Kalbsschnitzel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Oregano
  • 7 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 250 g Tomaten
  • 1/2 Chilischote
  • 1 EL Rotweinessig
  • Pfeffer aus der Mühle

Und so geht’s:

  1. Kalbsschnitzel auf einem Brett auslegen und in längs in 2 cm breite Streifen schneiden (2×10 cm) und mit Pfeffer würzen.
  2. Oregano- und Thymian Zweige waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauch, Senf, Kräuter, 5 EL Olivenöl und Zitronensaft gut miteinander verrühren. Mit einem kleinen Löffel die Senfsauce auf den Fleischstreifen verteilen und diese dann zu Schnecken aufrollen. Die Kalbsschnecken auf Schaschlikspieße stecken, auf einen großen Teller legen und bis zum Grillen in den Kühlschrank stellen.
  3. Für die Salsa die Tomaten waschen und in Würfel schneiden. 1/2 Chili ebenfalls waschen, entkernen und in kleine Stücke hacken. In einer Pfanne das 2 El Olivenöl erhitzen und darin die Tomaten und die Chili 10 Minuten gut schmoren lassen. Die Tomaten im Anschluss durch ein Sieb streichen. Den Tomatensaft mit dem Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Spieße für etwa 13 Minuten unter mehrmaligem Wenden grillen und mit der Salsa servieren.

kalbsfleisch2

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Ein tolles, einfaches Rezept. Eventuell könnte man die Spieße auch rundum direkt angrillen und dann einige Minuten indirekt fertig grillen. So würde das Fleisch noch gleichmäßiger gar und dadurch noch ein wenig zarter.

    Viele Grüße
    Oliver

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.