Mandel-Kaffee-Krokant: ganz schnell selbstgemacht


Krokant ist eine tolle Sache: ob als süßer Zusatz für Eis oder Dessert, zum Dekorieren von Torten und Gebäck oder einfach nur zum Naschen nebenbei – Teufelszeug ;-). Je nach Geschmack kann man unterschiedliche Nussorten verwenden. Die Kaffeebohnen geben dem süßen Krokant einen kräftigen Geschmack, der beim ersten Biss sehr überrascht, aber dann nach mehr schreit.

Zutaten

  • 100 g Zucker
  • 1 EL Butter
  • 60 g gehackte Mandeln
  • 15 g Kaffeebohnen
  • Backpapier

Und so geht’s:

  1. Gehackte Mandeln und Kaffeebohnen miteinander vermischen und zur Seite stellen.
  2. Zucker gleichmäßig in einer großen Pfanne verteilen und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Dabei den Zucker erst umrühren, wenn alles flüssig ist. Dann die Butter hinzugeben und karamellisieren lassen.
  3. Jetzt muss alles schnell (!) gehen, damit der Zucker nicht zu dunkel wird: Mandel-Kaffeebohnen-Mischung hinzugeben und gut umrühren, so dass alles vom Karamell umhüllt ist.
  4. Die Krokantmasse fix auf ein großes Stück Backpapier geben und mit einem Löffel großflächig verteilen. Ein weiteres Stück Backpapier auf die Krokantmasse legen und mit einer Teigrolle flach ausrollen. Dies geht nur solange die Masse noch warm ist.
  5. Das Ganze gut auskühlen lassen. Entweder mit einem scharfen Messer Krokant schneiden oder einfach mit der Hand Stücke abbrechen.
Tipps:
  • Ich nehme meistens die oben erwähnten Zutaten. Aber es gehen auch alle anderen Nüsse (wie z.B. Walnüsse, Haselnüsse und Erdnüsse); aber auch Haferflocken oder Sonnenblumenkerne. Wem die Kaffeebohnen zu bitter sind, der lässt diese einfach weg und nimmt dementsprechend mehr Nüsse.
  • Karamell nicht zu dunkel werden lassen, da es sonst schnell bitter wird.
  • Zum Rühren möglichst einen Holzlöffel verwenden.
  • Krokant am besten luftdicht verpacken und an einem kühlen, trockenem Ort aufbewahren, denn so bleibt dies länger knusprig.
Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.