Crunchy-Nuts-Müsli

Müsste ich mich für nur eine Mahlzeit am Tag entscheiden, würde ich das Frühstück wählen. Ohne Frühstück gehe ich nicht aus dem Haus und dafür stehe ich auch gerne deutlich früher auf. Heute gab es bei mir gleich zwei Mal Frühstück. Frühstück Nr. 2 habe ich auf der Terrasse geknuspert und bestand aus Joghurt, diversen Beeren und meinem neuen Lieblingsmüsli.
Mittlerweile bin ich fast vier Monate aus dem Urlaub zurück und die Müsliproduktion läuft seitdem auf Hochtouren. Nachdem ich im März an meinen ersten Versuch eines selbstgemachten Knuspermüslis gewagt habe, kann ich gar nicht mehr genug davon bekommen. Dabei versuche ich so viel wie möglich zu variieren. Jeder der gebrannte Mandeln mag, sollte dieses Müsli unbedingt testen.

Zutaten

  • 250 g feine Dinkelflocken
  • 100 g Mandeln (mit Haut)
  • 100 g geröstete, ungesalzene Erdnusskerne
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Sesam
  • 7 EL cremiger Honig
  • 1 TL gemahlener Anis
  • 100 g getrocknete Cranberries

Und so geht’s:

  1. Den Backofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C). In einer Schüssel die Dinkelflocken, Mandeln, Erdnüsse, Sonnenblumenkerne und Sesam miteinander vermischen und den Honig darüber träufeln. Alles gut verrühren und auf einem, mit Backpapier ausgelegte, Backblech verteilen. Für 13 Minuten knusprig braten.
  2. Müsli aus dem Backofen nehmen und 1 TL Anis unterrühren. Müsli für weitere 3 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  3. Cranberries unter das Müsli heben und in einem gut verschließbaren Gefäß aufbewahren.

Tipp:

Am liebsten esse ich Müsli mit Äpfeln, Beeren und Joghurt.

Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Tumblr
Tumblr
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Kommentare sind geschlossen.