Vorspeise: Crostini mit Rucola und Ziegenkäse

ziegenkaesecrostine

Oh, wie lecker. Ziegenkäse und Rucola passen einfach bestens zusammen. Und wenn auch noch Balsamico dazukommt, kann ich dem Ganzen nicht widerstehen. Eine hervorragende Alternative zu Bruschetta mit Tomaten.

Zutaten für 4 Personen als kleine Vorspeise

  • 1/2 Bund Rucola
  • 90 g Ziegenfrischkäse
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • gutes Olivenöl
  • Aceto balsamico
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 8-10 Scheiben Baguette

ziegenkaesecrostini2

Und so geht’s:

  1. Ein wenig Wasser aufsetzen, eine Prise Salz dazugeben und zum Kochen bringen. Die Frühlingszwiebeln waschen und in dem köchelnden Wasser für ca. 3-4 Minuten blanchieren. Zwiebeln herausnehmen, mit kalten Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
  2. Rucola verlesen, grobe Stiele entfernen, putzen und trocken schütteln. Ziegenfrischkäse grob in Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln der Länge nach halbieren und in längere Stücke schneiden.
  3. Den Knoblauch schälen und in der Mitte halbieren. Das Baguette in dünne Scheiben schneiden und goldbraun toasten (das geht auch im Backofen). Die gerösteten Brotscheiben mit dem Knoblauch einreiben und dann leicht mit dem Olivenöl beträufeln.
  4. Frühlingszwiebeln, Rucola und Ziegenkäse auf dem Baguette anrichten, mit etwas Olivenöl und Balsamico beträufeln und mit Pfeffer bestreuen.
Gefällt Dir der Artikel? Teile ihn mit Deinen Freunden...
Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+Share on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Italienische Bruschetta selbstgemacht | mongout

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.